Taubheitsgefühl

Das Taubheitsgefühl wir medizinisch als Hypästhesie bezeichnet und hat sehr verschiedene Ursachen. Hier finden Sie Informationen zu Taubheitsgefühl in den Extremitäten durch Strörung der Durchblutung aber vorallem durch eine Schädigung der Nerven.

Weichteilrheuma

Taubheit an Fingern, Arm, Beinen, Füßen und Knie.

Taubheitsgefühle können Nachwirkungen eines eingeklemmten Nervs sein, als solche finden Sie hier Informationen zu Taubheitsgefühlen in Zusammenhang mit Rückenschmerzen.

Ist ein Taubheitsgefühl gefährlich? Eine Hypästhesie also das Taubheitsgefühl in verschiedenen Körperteilen kann eine harmlose Ursache haben und von alleine weggehen. Taubheitsgefühl sollte aber immer ernst genommen werden!  Kribbeln und Taubheitsgefühlen zählen zu den Sensibilitätsstörungen.

Ursachen:

  • Durchblutungsstörungen
  • Schädigung eines Nerves ( Nerv abgeklemmt )
  • Nervenschädigung wegen Unfall oder Operation
  • Nervenentzündung
  • Infektionskrankheiten wie Gürtelrose
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Vorerkrankungen wie Diabetes

Taubheitsgefühl kann auch auftreten weil:

  • Nerv bei Fehlhaltungen eingeklemmt ist
  • falsche Schlafstellung
  • Falsche Haltung der Finger oder Hände

Das Taubheitsgefühl kommt meist an Körperteilen wie Armen und Beinen vor, kann aber auch am Rumpf oder im Gesicht aufreten und an allen Stellen einseitig oder beidseitig vorkommen. Vielmals kommt Taubheit an einzelnen Extremitäten wie Taubheit an Fingern oder einzelnen Zehen vor.

Diagnose

Bei plötzlich einsetzenden und länger als 1 Tag anhaltenden Taubheitsgefühl sollte auf jeden Fall einen Arzt aufgesucht werden. Ihr Arzt wird die genaue Stelle lokalisieren und den Grund für das taubheitsgefühl herausfinden.

Diese Untersuchungen diagnostizieren das Taubheitsgefühl

  • manuelle Diagnostik ( Test auf Druck, Berührung, Kältereiz oder Wärmereiz)
  • Computertomographie
  • Magnetresonanztomographie
  • Gefäß-Doppler-Sonographie
  • Röntgenuntersuchung und Blutuntersuchungen

Kribbeln

Meist geht mit dem Taubheitsgefühl auch ein Kribbeln in den Körperstellen einher. Als Kribbeln bezeichnet man eine sensible Empfindung an der Hautoberfläche die die Nerven reizt und über die Nervenbahnen an das Gehirn weitergeleitet wird. Ein krankhaftes oder flächenhaftes Kribbeln wird durch zu hohe Reize an die Nerven ausgelöst und kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigste Ursache ist wenn Nerven gereizt sind oder durch Entzündungen oder physische Beeinträchtigungen geschädigt sind.

Das können Sie selbst tun

  • Vorbeugen durch gesunde Lebensweise
  • Sport
  • Richtige Haltung
  • angespasste Schlafbedingungen
  • Richtige Bekleidung

Finger

  • Taubheitsgefühl in den Fingern und Händen kann auf ein Karpaltunnelsyndrom hinweisen. Bei diesem kommt es zur Beeinträchtigung des Mittelhandnerves durch äußere Umstände wie abdrücken. Dabei kann es zu einem Kribbeln in der Hand, oder den Fingern kommen.

Arme

  • Taubheitsgefühle im Arm können verschiedene Ursachen wie eine Schulterverenkung, HWS Halswirbelsäulenprobleme, oder Schlüsselbeinbruch haben. Auch eine leichte Muskelverspannung kann Kribbeln im Arm auslösen.

Gesicht

  • Taubheitsgefühle im Gesicht können aufgrund von Störungen der Durchblutung im Gehirn auftreten, außerdem kommen hier oft Erfrierungen als Ursache hinzu.

Taubheitsgefühle an Zehen, Füße, Beine

  • Kribbeln an den Zehen und Taubheit im Bein werden durch Durchblutungsstörungen oder beeinträchtigte Nerven verursacht.

Taubheitsgefühl kann auch ein Vorbote für eine andere gefährliche Krankheit wie Herzinfarkt sein und darf nicht unbehandelt über längere Zeit hingenommen werden.

redaktionell erstellt durch: Anna Nilsson