Taub­heits­ge­fühl

Das Taub­heits­ge­fühl wir medi­zi­nisch als Hyp­äs­the­sie bezeich­net und hat sehr ver­schie­dene Ursa­chen. Hier fin­den Sie Infor­ma­tio­nen zu Taub­heits­ge­fühl in den Extre­mi­tä­ten durch Strö­rung der Durch­blu­tung aber vor­al­lem durch eine Schä­di­gung der Nerven.

Taub­heit an Fin­gern, Arm, Bei­nen, Füßen und Knie.

Taub­heits­ge­fühle kön­nen Nach­wir­kun­gen eines ein­ge­klemm­ten Nervs sein, als sol­che fin­den Sie hier Infor­ma­tio­nen zu Taub­heits­ge­füh­len in Zusam­men­hang mit Rückenschmerzen.

Ist ein Taub­heits­ge­fühl gefähr­lich? Eine Hyp­äs­the­sie also das Taub­heits­ge­fühl in ver­schie­de­nen Kör­per­tei­len kann eine harm­lose Ursa­che haben und von alleine weg­ge­hen. Taub­heits­ge­fühl sollte aber immer ernst genom­men wer­den!  Krib­beln und Taub­heits­ge­füh­len zäh­len zu den Sen­si­bi­li­täts­stö­run­gen.

Ursa­chen:

  • Durch­blu­tungs­stö­run­gen
  • Schä­di­gung eines Ner­ves ( Nerv abge­klemmt )
  • Ner­ven­schä­di­gung wegen Unfall oder Operation
  • Ner­ven­ent­zün­dung
  • Infek­ti­ons­krank­hei­ten wie Gürtelrose
  • Kar­pal­tun­nel­syn­drom
  • Band­schei­ben­vor­fall
  • Vor­er­kran­kun­gen wie Diabetes

Taub­heits­ge­fühl kann auch auf­tre­ten weil:

  • Nerv bei Fehl­hal­tun­gen ein­ge­klemmt ist
  • fal­sche Schlafstellung
  • Fal­sche Hal­tung der Fin­ger oder Hände

Das Taub­heits­ge­fühl kommt meist an Kör­per­tei­len wie Armen und Bei­nen vor, kann aber auch am Rumpf oder im Gesicht auf­re­ten und an allen Stel­len ein­sei­tig oder beid­sei­tig vor­kom­men. Viel­mals kommt Taub­heit an ein­zel­nen Extre­mi­tä­ten wie Taub­heit an Fingern oder ein­zel­nen Zehen vor. 

Dia­gnose

Bei plötz­lich ein­set­zen­den und län­ger als 1 Tag anhal­ten­den Taub­heits­ge­fühl sollte auf jeden Fall einen Arzt auf­ge­sucht wer­den. Ihr Arzt wird die genaue Stelle loka­li­sie­ren und den Grund für das taub­heits­ge­fühl herausfinden.

Diese Unter­su­chun­gen dia­gnos­ti­zie­ren das Taubheitsgefühl

  • manu­elle Dia­gnos­tik ( Test auf Druck, Berüh­rung, Käl­te­reiz oder Wärmereiz)
  • Com­pu­ter­to­mo­gra­phie
  • Magnet­re­so­nanz­to­mo­gra­phie
  • Gefäß-Dopp­ler-Sono­gra­phie
  • Rönt­gen­un­ter­su­chung und Blutuntersuchungen

Krib­beln

Meist geht mit dem Taub­heits­ge­fühl auch ein Krib­beln in den Kör­per­stel­len ein­her. Als Krib­beln bezeich­net man eine sen­si­ble Emp­fin­dung an der Haut­ober­flä­che die die Ner­ven reizt und über die Ner­ven­bah­nen an das Gehirn wei­ter­ge­lei­tet wird. Ein krank­haf­tes oder flä­chen­haf­tes Krib­beln wird durch zu hohe Reize an die Ner­ven aus­ge­löst und kann ver­schie­dene Ursa­chen haben. Die häu­figste Ursa­che ist wenn Ner­ven gereizt sind oder durch Ent­zün­dun­gen oder phy­si­sche Beein­träch­ti­gun­gen geschä­digt sind.

Das kön­nen Sie selbst tun

  • Vor­beu­gen durch gesunde Lebensweise
  • Sport
  • Rich­tige Haltung
  • ange­spasste Schlafbedingungen
  • Rich­tige Bekleidung

Fin­ger

  • Taub­heits­ge­fühl in den Fin­gern und Hän­den kann auf ein Kar­pal­tun­nel­syn­drom hin­wei­sen. Bei die­sem kommt es zur Beein­träch­ti­gung des Mit­tel­hand­ner­ves durch äußere Umstände wie abdrü­cken. Dabei kann es zu einem Krib­beln in der Hand, oder den Fin­gern kommen.

Arme

  • Taub­heits­ge­fühle im Arm kön­nen ver­schie­dene Ursa­chen wie eine Schul­ter­ver­en­kung, HWS Hals­wir­bel­säu­len­pro­bleme, oder Schlüs­sel­bein­bruch haben. Auch eine leichte Mus­kel­ver­span­nung kann Krib­beln im Arm auslösen. 

Gesicht

  • Taub­heits­ge­fühle im Gesicht kön­nen auf­grund von Stö­run­gen der Durch­blu­tung im Gehirn auf­tre­ten, außer­dem kom­men hier oft Erfrie­run­gen als Ursa­che hinzu.

Taub­heits­ge­fühle an Zehen, Füße, Beine

  • Krib­beln an den Zehen und Taub­heit im Bein wer­den durch Durch­blu­tungs­stö­run­gen oder beein­träch­tigte Ner­ven verursacht.

Taub­heits­ge­fühl kann auch ein Vor­bote für eine andere gefähr­li­che Krank­heit wie Herz­in­farkt sein und darf nicht unbe­han­delt über län­gere Zeit hin­ge­nom­men werden.