Ein­ge­klemm­ter Nerv?

Will­kom­men beim Rat­ge­ber für akute Rücken­schmer­zen.

Wenn der Nerv ein­ge­klemmt ist – Viele Men­schen ken­nen ihn – den aku­ten Schmerz in der Schul­ter, dem Hals oder Rücken, die­ser akute Rücken­schmerz wird von Ärz­ten und dem Volks­mund als ein­ge­klemm­ter Nerv bezeichnet. 

Wir infor­mie­ren Sie hier über die Ursa­chen und Sym­ptome bei einer aku­ten Schmerz­si­tua­tion im Rücken. Jeder 3 Deut­sche ist in sei­nem Leben von Nacken-Hals-oder Rücken­schmer­zen betrof­fen. Der “Ein­ge­klemmte Nerv” ist die häu­figste Ursa­che für akute und starke Rückenschmerzen. 

Aktu­elle The­men Rückenerkrankungen

Rücken­er­kran­kun­gen
Rücken­er­kran­kun­gen
Rücken­er­kran­kun­gen

Wer­den Ner­ven wirk­lich ein­ge­klemmt?

NEIN – bei der Bezeich­nung „ein­ge­klemm­ter Nerv“ han­delt es sich um eine weit­läu­fige Aus­sage des „Volks­mund“ die eine Ein­schrän­kung der Funk­tio­nen der Ner­ven beschreibt. Dabei wird eine meist unkom­pli­zierte Ent­zün­dung des Ner­ven oder eine durch feh­ler­hafte Bewe­gung aus­ge­löste Rei­zung des Ner­ven beschrie­ben. Auch eine Ver­span­nung oder Rei­zung der Mus­keln die die Ner­ven umge­ge­ben kann man als Ein­ge­klemm­ten Nerv bezeichnen. 

Nerv ein­ge­klemmt – Sofortmaßnahmen:

  • Blei­ben Sie 1 Minu­ten in der Schmerz­stel­lung – Tief und lang­sam Einatmen 
  • Nicht mit Gewalt über Schmerz­stelle bewe­gen – lang­sam deh­nen – lang­sam weiterbewegen 
  • 1–2 Tage Ruhe aber sanf­tes Bewegungen
  • wenig lie­gen „Der Schmerz nis­tet sich ein“ – Bewegung
  • Schmerz­stil­lende und Mus­kel­lö­sende Tabletten
  • 1–2 Tage Wärmebehandlung

Aktu­elle The­men Rückenschmerzen

Rücken­schmer­zen
Rücken­schmer­zen
Rücken­schmer­zen

Was machen Nerven?

Der Mensch hat über 100 Mil­lar­den Ner­ven, Sie über­mit­tel was wir füh­len , schme­cken und sehen. Und Sie über­tra­gen auch den Schmerz. Durch ver­schie­de­nen Vari­an­ten von Rezep­tore füh­len alle Men­schen den Schmerz den Ner­ven über­tra­gen oder aus­lö­sen anders.

Die Schmer­zen bei einem ein­ge­klemm­ten Nerv sind meist nicht genau zu bezeich­nen son­dern ehern sub­stil unge­nau. Des­halb nennt man die Schmer­zen auch Funk­ti­ons­ein­schrän­kun­gen. Bei einem ein­ge­klemm­ten Nerv am Rücken kann der Aus­lö­ser eine dau­er­hafte Nacken­fehl­stel­lung sein, dann kommt es zu einem Dauer Schmerz von den Armen bis in die Fin­ger­spit­zen. Auch chro­ni­sche Erschöp­fungs­zu­stände kön­nen auf einen ein­ge­klemm­ten Nerv zurück­zu­füh­ren sein. Der schmerz ent­steht durch die Rei­zung der Nerven.

So hel­fen Sie einem Betrof­fe­nen beim Ein­ge­klemm­ten Nerv:

  • Stüt­zen Sie die betrof­fene Per­son ab
  • Bei star­ken Schmer­zen brin­gen Sie die Per­son
    in die Rücken­lage, Beine leicht hoch lagern
  • Ach­ten Sie auf ruhige Stim­mung, Atmen
  • kon­trol­lie­ren Sie die Vitalfunktionen
  • Sanfte Bewe­gungs­übun­gen durchzuführen

Nerv ein­ge­klemmt?

Nerv ein­ge­klemmt? Regel­mä­ßige Rücken­schmer­zen sind eine weit ver­brei­tete Krank­heit und oft wer­den diese falsch behan­delt. Dabei pas­siert es sehr oft das die Betrof­fe­nen von Arzt zu Arzt gehen müs­sen und mit Schmerz­mit­tel oder Ope­ra­tio­nen behan­delt wer­den die kein Erfolg brin­gen. Die Ursa­che ist oft der ein­ge­klemmte Nerv. Spre­chen Sie Ihren Arzt direkt dar­auf an.

Nerv ein­ge­klemmt? Aku­ter Stich­schmerz – bren­nend, ste­chend mit Taub­heits­ge­füh­len und Gän­se­haut bis Schweiß­aus­bruch, die Knie sacken weg? Der Schmerz folgt auf eine sogen­nate fal­sche Bewe­gung vom Rücken zum Arm? Dann ist dies mit Sicher­heit ein ein­ge­klemm­ter Nerv.
wei­ter­le­sen: Rücken­schmer­zen unte­rer Rücken

Rücken­schmer­zen Schwangerschaft

Fast jede zweite Frau lei­det in Ihrer Schwan­ger­schaft unter unan­ge­neh­men Rücken­schmer­zen. Diese kön­nen eine Viel­zahl von Ursa­chen haben, Nerv ein­ge­klemmt, Ver­span­nun­gen, Blo­cka­den und schmer­zen­der Ischi­as­nerv sind nur einige. Wir infor­mie­ren zu den Ursa­chen und Sym­pto­men bei Rücken­schmer­zen in der Schwan­ger­schaft. Lesen Sie hier wel­che Mit­tel zur Lin­de­rung der Schmer­zen bei­tra­gen.
wei­ter­le­sen: Rücken­schmer­zen Schwangerschaft

Kreuz­schmer­zen – Wann zum Arzt?

  • Wenn Sie einen Unfall hat­ten und Schmer­zen auftreten,
  • Wenn Taub­heit oder Läh­mun­gen auftreten
  • Wenn bei Hexen­schuss oder „Ein­ge­klemm­ten Nerv“ nach 4 Tagen keine Bes­se­rung auftritt,
  • Wenn Sie die Schmer­zen nicht mehr aushalten
  • Wenn zu den Schmer­zen Sym­ptome wie Fie­ber, Frös­teln oder Schüt­tel­frost kommen
  • Wenn Sie Erbre­chen und Kreis­lauf­pro­bleme haben

Rücken­the­ra­pien

Ein­ge­klemmte Ner­ven – Die bes­ten Schmerz­the­ra­pien
Ein­ge­klemmte Ner­ven strah­len vom Rücken ausDer Bewe­gungs­apa­rat und auch die Mus­keln des Men­schen kön­nen ein Leben lang durch einige wirk­same Maß­nah­men gesund, elas­tisch und in Form gehal­ten wer­den. Ein­ge­klemmte Ner­ven kön­nen durch Man­gel an Bewe­gung, durch fal­sches Sit­zen und Heben oder andere Bewe­gungs­ab­läufe ent­ste­hen. wei­ter­le­sen: Ursa­chen Ein­ge­klemm­ter Nerv

Die Akute Schmerz­the­ra­pie

  1. Betäu­bungs­mit­tel­spritze in die schmer­zende Stelle
  2. Betäu­bungs­mit­tel­spritze zur Betäu­bung der Rückenmarksnerven
  3. Injek­tion in die Ner­ven­bah­nen, blo­ckiert die Wei­ter­lei­tung des Schmerzes 
  4. Schmerz­mit­tel Zico­no­tid, der Gift­wirk­stoff der Tief­see­schne­cke wird in den Rücken­marks­ka­nal gespritzt. Wirkt gegen starke akute und chron­si­che Schmer­zen, macht nicht abhängig.
  5. Schmerz­pumpe, gibt das Schmerz­mit­tel direkt selbst­stän­dig an den Kör­per ab. 

Phy­sio­the­ra­pie und alter­na­tive Maßnahmen

  1. Phy­sio­the­ra­pie, erneu­ert die Bewe­gungs­fä­hig­keit und wirkt vorbeugend
  2. Kälte- Wärme- und Strombehandlungen
  3. Mas­sa­gen und Wasserbehandlungen
  4. Trans­ku­tane elek­tri­sche Ner­ven­sti­mu­la­tion hilft durch sehr schwa­che elek­tri­sche Impulse
  5. Osteo­pa­thie als manu­elle Schmerztherapie
  6. Rücken­marks­sti­mu­la­tion, dabei wer­den die elek­tro­ni­schen Impuls­ge­ber im Rücken­mark implantiert
  7. Aku­punk­tur
  8. Rücken­schule, viele Kran­ken­kas­sen zahlen

Ent­span­nungs­tech­ni­ken

  1. Yoga und Tai-Chi
  2. Auto­ge­nes Trai­ning als Auto­sug­ges­ti­ons­kurse füh­ren Sie zurTiefenentspannung 

Aku­punk­tur gegen ein­ge­klemm­ten Nerv

Eine wirk­same alter­na­tive Methode um den Nacken­schmerz durch ein­ge­klemm­ten Nerv zu behan­deln ist die Akupunktur.

Aku­punk­tur gegen Rücken­schmerz
Bei der Aku­punk­tur wer­den kleine Nadeln an den Aku­punk­tur­punk­ten, meist im Ohr, in die Haut gesto­chen, das regt die Selbst-Hei­lung und den Ener­gie­fluss im Kör­per an. Aku­punk­tur wird von vie­len Ärz­ten emp­foh­len und von fast allen Kran­ken­kas­sen zur Behand­lung bei Ein­ge­klemm­ten Nerv bezahlt.

Ein­ge­klemm­ter Nerv Vorbeugung

  • Ach­ten Sie auf Ihre Haltung 
  • Bewe­gungs- und Entspannungsübungen
  • kein Leis­tungs­sport
  • Fit­ness­kurse zur Kräf­ti­gung der Muskulatur
  • Über­ge­wicht verhindern
  • keine schwe­ren Las­ten tragen
  • beim Heben aus der Hocke

Ein­ge­klemm­ter Nerv Vor­zei­chen erkennen

  • Lei­den Sie unter Berührungsschmerzen
  • Harn­weg­s­pro­ble­men oder Blasenschwäche
  • leich­ten dau­er­haf­ten Rückenschmerzen

Dies kön­nen Vor­zei­chen für eine chro­ni­sche Rücken­er­kran­kung, oder ein Risiko für ein­ge­klemm­ten Nerv bedeu­ten und Sie soll­ten Ihren Arzt fragen!

Nerv Ein­ge­klemmt Schmerzarten

Ent­zün­dungs­schmer­zen und Neu­ro­pa­thi­sche Schmerzen 

Wenn Sie einen Nerv ein­ge­klemmt haben kann es zu Neu­ro­pa­thi­sche Schmer­zen kom­men, diese wer­den durch Quet­schun­gen oder Ver­let­zun­gen eines ein­ge­klemm­ten Nervs ver­ur­sacht. Sie erzeu­gen in den Tei­len des Kör­pers Schmer­zen, der von dem Nerv ver­sorgt wird, oft ist es ein stahlen­der Schmerz.
Bei ein­ge­klemm­ten Nerv lei­den die Pati­en­ten an 2 Schmerz­ar­ten, dem Ent­zün­dungs­schmerz und den Neu­ro­pa­thi­sche Schmer­zen. Der Ent­zün­dungs­schmerz geht in der Regel nach kur­zer Zeit weg, der neu­ro­pa­thi­sche Schmerz bleibt dann oft bestehen oder wird sogar chronisch.

Nerv ein­ge­klemmt am Rücken?

Am Abend lag ich im Bett und schaute Tv, ich lehnte wie immer am Bett­pols­ter, das ist sicher keine gesunde Hal­tung, ich schaue aber immer so fern. ALs ich mich bewe­gen wollte um etwas vom Nach­tisch zu neh­men durch­stach mei­nen Rücken ein bru­ta­ler ste­chen­der Schmerz. 

Die­ser kam blitz­ar­tig und tat höl­lisch weh, der Schmerz zog sich vom mitt­le­ren Rücken über den Nacken bis über den Arm in die Brust. Ich war erst­mal kom­plett ver­steift. Nerv eige­klemmt, dachte ich, das Atmen fiel mir schwer weil es sogar in der Lunge stach. Ich ver­suchte müh­sam auf­zu­ste­hen, das dau­ert fast eine Minute, bücken ging gar nicht! Ich hab erst­mal mit Vol­ta­ren® creme ver­sucht eine Bes­se­rung der eige­klemm­ten Ner­ven zu erlan­gen. Der Schmerz hielt 1 Woche an bevor er etwas bes­ser wurde. Ich musste bei allen Bewe­gun­gen sehr lang­sam machen und die Rich­tung mei­den in der der Nerv strahlte und schmerzte. Ich habe weder schwer geho­ben noch etwas gemacht wobei ich den Aus­lö­ser vermute.

Nerv ein­ge­klemmt am Nacken?

Ich hatte plötz­li­che höl­li­sche Schmer­zen unter mei­ner Brust, kann das ein durch das ein­klem­men eines Ner­ves kom­men? Ich kann nicht ein­at­men, es sticht und schmerzt, man kann den­ken es wäre ein Herz­in­farkt? Was soll ich tun? Hier hilft nur ein Arztbesuch?

Wenn die Beschwer­den wei­ter­ge­hen und Schmer­zen wie Hals,- Glie­der­schmer­zen und star­ker Hus­ten hin­zu­kommt und das ganze meh­rere Tage anhält muss Ihr Arzt die Ursa­che abklä­ren und bsp. durch ein MRT die Ursa­che suchen, es kann sich um einen Nerv han­deln der ein­ge­klemmt ist. Zur schnel­len Hilfe kann man sich Wär­me­pflas­ter in Sani­täts­häu­sern bestellen. 

wei­ter­le­sen: Ein­ge­klemm­ter Nerv Symptome 

Ischi­as­nerv eingeklemmt?

Der ein­ge­klemmte Ischiasnerv ver­ur­sacht akute starke Schmer­zen vom unte­ren Rücken bis in die Beine. Ein­ge­klemm­ter Ischi­as­nerv. Wenn der Ischi­as­nerv ein­ge­klemmt kann es außer dem cha­rak­te­ris­ti­schen Taub­heits­ge­fühl und den star­ken Schmer­zen auch zu ande­ren neu­ro­lo­gi­schen Sym­pto­men kom­men. Oft wer­den diese als Amei­sen-Krib­beln beschrie­ben, wenn Läh­mun­gen oder Basen- oder Darm­in­kon­ti­nenz auf­tritt, sollte unver­züg­lich ein Arzt hin­zu­ge­zo­gen werden.

Oft wird bei unkla­ren Schmer­zen im unte­ren Rücken von Ischias gespro­chen, wirk­li­che echte Ischi­as­nerv-Schmer­zen unter­schei­den sich von nor­ma­len ein­ge­klemm­ten Nerv. Der „ein­ge­klemmte Ischi­as­nerv“ wird medi­zi­nisch als Ischi­al­gie bezeich­net , der größte Nerv des Mew­schen kann durch fal­sche Heben, fal­sche Bewe­gun­gen oder geschwäch­ter Rücken­mus­ku­la­tur von den Becken­kno­chen des Gesä­ßes ein­ge­klemmt wer­den und dadurch hohe Schmer­zen verursachen.