Krebs­zel­len unter­schei­den sich in vie­ler­lei Hin­sicht von nor­ma­len Zel­len. Zum Bei­spiel wachsen

Krebs­zel­len:

Sie wach­sen ohne Signale, die ihnen sagen, dass sie wach­sen sol­len. Nor­male Zel­len wach­sen nur, wenn sie sol­che Signale erhal­ten. Sie igno­rie­ren Signale, die den Zel­len nor­ma­ler­weise sagen, dass sie auf­hö­ren sol­len, sich zu tei­len oder abzu­ster­ben (ein Pro­zess, der als pro­gram­mier­ter Zell­tod oder Apo­ptose bekannt ist).

  • in nahe gele­gene Berei­che ein­drin­gen und sich auf andere Berei­che des Kör­pers aus­brei­ten. Nor­male Zel­len hören auf zu wach­sen, wenn sie auf andere Zel­len tref­fen, und die meis­ten nor­ma­len Zel­len wan­dern nicht durch den Körper.
  • Blut­ge­fäße dazu brin­gen, in Rich­tung Tumor zu wach­sen. Diese Blut­ge­fäße ver­sor­gen den Tumor mit Sauer­stoff und Nähr­stof­fen und trans­por­tie­ren Abfall­pro­dukte aus dem Tumor ab.
  • sich vor dem Immun­sys­tem ver­ste­cken. Das Immun­sys­tem eli­mi­niert nor­ma­ler­weise geschä­digte oder abnorme Zellen.
  • das Immun­sys­tem aus­trick­sen, damit es den Krebs­zel­len hilft, am Leben zu blei­ben und zu wach­sen. Einige Krebs­zel­len brin­gen bei­spiels­weise Immun­zel­len dazu, den Tumor zu schüt­zen, anstatt ihn anzugreifen.
  • meh­rere Ver­än­de­run­gen in ihren Chro­mo­so­men anhäu­fen, z. B. Ver­dop­pe­lun­gen und Löschun­gen von Chro­mo­so­men­ab­schnit­ten. Einige Krebs­zel­len haben die dop­pelte Anzahl von Chro­mo­so­men als normal.

Sie sind auf andere Arten von Nähr­stof­fen ange­wie­sen als nor­male Zel­len. Außer­dem stel­len einige Krebs­zel­len Ener­gie aus Nähr­stof­fen auf eine andere Weise her als die meis­ten nor­ma­len Zel­len. Dadurch kön­nen Krebs­zel­len wie VERO Zel­len schnel­ler wachsen.

In vie­len Fäl­len sind Krebs­zel­len so stark auf diese abnor­men Ver­hal­tens­wei­sen ange­wie­sen, dass sie ohne sie nicht über­le­ben kön­nen. For­scher haben sich diese Tat­sa­che zunutze gemacht und The­ra­pien ent­wi­ckelt, die auf die abnor­men Eigen­schaf­ten von Krebs­zel­len abzie­len. Einige Krebs­the­ra­pien ver­hin­dern bei­spiels­weise, dass Blut­ge­fäße in Rich­tung Tumor wach­sen, wodurch dem Tumor die benö­tig­ten Nähr­stoffe ent­zo­gen werden.